Aktuelles
Fokus auf digitale Zukunft im ländlichen Raum gerichtet

· ·

Jan Inhoff als Vorsitzender im Amt bestätigt

Waldbrunn. Zahlreiche Mitglieder und Gäste waren der Einladung in das Restaurant „Turmschenke“ in Waldkatzenbach gefolgt, darunter auch Bürgermeister Markus Haas sowie der Vertreter der Kreis-JU, Fabian Berger.

In seinem Rückblick auf die vergangen Wahlperiode zeigte sich der Vorsitzende Jan Inhoff sichtlich zufrieden. Im vergangenen Jahr bestritt man überaus erfolgreich die Kommunalwahl auf den Listen der CDU Waldbrunn, wo knapp 5.000 Stimmen auf die jungen Kandidaten entfielen. Die kommenden Jahre sei man so mit drei Gemeinderäten und drei Ortschaftsräten aus den Reihen der JU in den Kommunalparlamenten vertreten. „Bei uns haben über 130 Mitglieder und natürlich die gesamte Waldbrunner Jugend seit über 15 Jahren direkte Gestaltungsmöglichkeiten auf die politischen Entscheidungsprozesse in der Gemeinde und den sechs Ortsteilen“, so Inhoff. Daher begrüße man auch ausdrücklich das Vorhaben der Gemeindeverwaltung, ein Jugendforum ins Leben zu rufen.
Den Jahresabschluss feierte man zusammen mit den anderen Neckar-Odenwälder JU-Ortsverbänden bei schöner Atmosphäre und ausgelassener Stimmung bereits zum wiederholten Male im Hotel "Drei Lilien" im Waldbrunner Ortsteil Mülben, Ausrichter war der heimische JU-Verband.

Im August fand bereits zum 6. Mal das zur Tradition gewordene Hoffest der Waldbrunner Union auf dem Hof der Familie Haas in Mülben statt. "Bei herrlichem Wetter, einer interessanten Ausstellung und bester musikalischer Unterhaltung konnten wir mit vielen Freunden sowie Gästen aus Nah und Fern ein tolles und gelungenes Fest feiern", freute sich Inhoff.

Der von der JU seit Jahren auf allen Ebenen geforderte Mobilfunk- und Breitbandausbau in Waldbrunn werde nun auch konkret. Der CDU-Kreisparteitag, die CDU-Kreistagsfraktion und die Kreis-JU befassten sich bereits mit entsprechenden Anträgen. „Der Landkreis und die Gemeinden gehen nun den richtigen Weg, schnell und effizient die Fläche im ersten Schritt mit bis zu 50 MBits an die Datenautobahn anzubindenden. Dann versorgte Mobilfunktürme werden über schnelles LTE verfügen“, so der Vorsitzende. Die derzeitige Landesregierung trage hierzu leider keinen entscheidenden Beitrag.

Im Anschluss wählte die Mitgliederversammlung unter Leitung von JU-Geschäftsführer Fabian Berger den Vorstand neu. Als Vorsitzender wurde Jan Inhoff (Mülben) einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch die drei Stellvertreter Timo Bachert (Mülben), Christopher Sarter (Schollbrunn) und Michael Münch (Mülben), sowie Kassier Thomas Haas (Mülben) wurden wieder gewählt. Als Schriftführer wurde Kai Egenberger (Mülben) und als Pressereferent Oliver Johe (Oberdielbach) wieder gewählt.

« Martinsgansessen der Waldbrunner Union Peter Hauk MdL unterwegs in Waldbrunn »